Auftaktveranstaltung des Kooperationsnetzwerks "Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Ludwigsburg"

Neues Netzwerk für familienbewusste Unternehmen


Reges Interesse am Auftakt des Kooperationsnetzwerks „Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Ludwigsburg“ 
 
Ludwigsburg, 24.09.2014. Am Morgen des 24.09.2014 fanden sich bereits eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn interessierte Geschäftsführer, Personalverantwortliche und Personal- und Betriebsräte aus Ludwigsburger Unternehmen im Staatsarchiv der Stadt Ludwigsburg  ein. Rund 50 Vertreterinnen und Vertreterinnen aus großen wie kleinen Firmen kamen zur Auftaktveranstaltung des neuen Kooperationsnetzwerk der Stadt Ludwigsburg mit dem landesweit vertretenen Projekt familyNET des Bildungsträger BBQ Berufliche Bildung gGmbH.

Frau Alexandra Schilke, Wirtschaftsförderung der Stadt Ludwigsburg und Gründungspartnerin
„Wir freuen uns, dass sich so viele Ludwigsburger Unternehmen am Thema und an Angeboten für eine bessere Vereinbarkeit interessieren“. Bereits im vergangenen Mai stellte Melanie Popp, Projektleiterin des Projekt familyNET in Ludwigsburg, in der Betriebsrat- und Personalratsrunde der Stadt Ludwigsburg das Projekt und eine familienbewusste Personalpolitik als Erfolgsfaktor für Unternehmen und Beschäftigte vor. Aufgrund der damals sehr positiven Resonanz regte Oberbürgermeister Werner Spec die Kooperation für eine Förderung familienfreundlicher Maßnahmen durch gemeinsame Veranstaltungen an.
 
Jetzt stellten die Gründungspartnerinnen, Alexandra Schilke und Anna Hoeffler von der Stadt Ludwigsburg, und Melanie Popp von familyNET, das Kooperationsnetzwerk und die Bandbreite an Möglichkeiten vor. Anna Hoeffler, Beauftragte für Chancengleichheit der Stadt Ludwigsburg, unterstrich in ihrem Impulsvortrag, wie wichtig das Thema vor allem auch im Blick auf gesellschaftliche Entwicklungen und Anforderungen ist: „Jüngere Frauen wie Männer wünschen sich zunehmend eine gleichberechtigte Aufteilung von Familien- und Erwerbsarbeit. Bei Befragungen in den Jahren 2011 bis 2013 von 5.000 Beschäftigten mit Hochschulabschluss und mit bis zu acht Jahren Berufserfahrung rangierte der Wunsch nach einer Work-Life-Balance mit über 60 % auf Platz eins“. Melanie Popp, als dritte aktive Gründungspartnerin, unterstützt mit familyNET gezielt die Entwicklung attraktiver familienbewusster Maßnahmen bei den Veranstaltungen. Unternehmen können sich bei individuellen Fragen auch für eine persönliche Beratung an sie wenden, die aufgrund der Projektförderung durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, durch den Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V., Südwestmetall und den Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg e. V. kostenfrei sein kann.
 
Bereits zum Auftakt des Kooperationsnetzwerks konnten die teilnehmenden Unternehmen eine erste  familienfreundliche Maßnahme näher kennen lernen. Gabriele Rieth, Personalreferentin der Firma Trumpf in Ditzingen, stellte deren lebensphasenorientiertes Arbeitszeitmodell vor. Das Modell des großen und erfolgreichen Unternehmens konnte auch klein- und mittelständischen Unternehmen zur Inspiration dienen. „Das Arbeitszeitmodell wurde bei Trumpf step-by-step entwickelt und besteht aus vielen Bausteinen, die kleinere Unternehmen auch nur einzeln, an eigene Rahmenbedingungen und Unternehmenskultur angepasst, einbauen können.“
 
Da Familienfreundlichkeit einer systematischen Herangehensweise im Unternehmen sowie gegebenenfalls auf Ebenen der Infrastruktur und Betreuungsangebote bedarf, wird sich das neue Netzwerk auch der Förderung wichtiger Rahmenbedingungen widmen. Entsprechend der Firmeninteressen und Bedarfe werden zu den Veranstaltungen daher auch Fachreferenten, Multiplikatoren oder Fachstellen als Gäste eingeladen werden.

 

Ansprechpartner


Bei Fragen zum Netzwerk und zu Aktivitäten können Sie sich wenden an:

Alexandra Schilke, Referat Nachhaltige Stadtentwicklung,
Koordination Kooperationsnetzwerk „F&BinLB“
Telefonnummer: 07141 910-3367,
E-Mail: a.schilke@ludwigsburg.de

 

Wirtschaftsförderung

Referat Nachhaltige Stadtentwicklung
Wirtschaftsförderung

Frank Steinert
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-2168
f.steinert@ludwigsburg.de

Lars Frommer
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-2167
l.frommer@ludwigsburg.de

Alexandra Schilke
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-3367
a.schilke@ludwigsburg.de

Sandra Kühnle
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-3661
s.kuehnle@ludwigsburg.de

Assistenz:
Diana Hauser
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-2077
d.hauser@ludwigsburg.de

Benedikt Wegele
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-3634
b.wegele@ludwigsburg.de

So finden Sie uns:
Zufahrtsplan und parken (1,197 MiB)
Wegbeschreibung (739,9 KiB)

Kreativwirtschaft

Referat Nachhaltige Stadtentwicklung

Medienbeauftragter
Tanino Bellanca
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-2050
t.bellanca@ludwigsburg.de

Locations in Ludwgisburg

Besuchen Sie unsere Website mit Infos zu den Ludwigsburger Locations. Wir haben den passenden Ort für Ihr Event. Schauen Sie rein!

Welcome Service

Der Welcome Service der Region informiert Sie rund um das Leben in Deutschland.

Sie erfahren wie das Steuersystem funktioniert, wie man sich krankenversichert, welche Schulformen es gibt und vieles mehr.